Lehrbienenstand an der ROS wurde mit einem Schaukasten erweitert.

 

Seit zwei Wochen gibt es an unserer Schule neben einem großen Wirtschaftsvolk ein kleines saisonales Mini-Bienenvolk im Schaukasten zu beobachten.

Das „Fenster“ ins Bienenvolk ermöglicht allen interessierten SUS den orginalen Einblick ins Bienenleben. Die Kinder und Lehrpersonen können ohne Angst oder gestochen zu werden die Tiere bestaunen.

K1600_IMG_1553 K1600_IMG_1554 K1600_IMG_1559
K1600_IMG_1686 K1600_IMG_1690 K1600_IMG_1740

Der Bienenschaukasten bereichert das Pilotprojekt „Imkerei im Schulgarten“, welches im kommenden Schuljahr von einer Bienen AG unterstützt wird.

Die Biene ist ein Tier, das jedem Menschen als lebende Kreatur bekannt ist. Das Leben der Bienen ist ein sehr lohnendes und spannendes Thema für alle Schulstufen. Je mehr Menschen die Bedeutung der Bienen für unsere Natur und Umwelt begreifen, desto besser für uns alle.

Erdkunde 2017: „Eine Welt – ungleiche Welt?“

Die Erdkundekurse der 9ten und 10ten Klassen der Realschule am Oberen Schloss behandelten im Unterricht den Themenkomplex „Eine Welt – ungleiche Welt?“ und beschäftigten sich mit der ungleichen Verteilung von Armut und Reichtum. Ein Teil der Einheit nahm das Thema „Entwicklungshilfe“ ein. Die Schülerinnen und Schüler informierten sich intensiv über die Arbeit von Entwicklungshilfsorganisationen. Ihre Arbeiten wurden im Rahmen einer Power-Point-Präsentation und eines entsprechenden Vortrags dargestellt. Zudem entwickelten die Schülerinnen und Schüler Aktionsprojekte zur privaten Hilfe auf Klassen- und Schulebene, die mit viel Aufwand vorbereitet und großem Engagement durchgeführt wurden.

IMG_3432 IMG_3433 IMG_3434

So entschied sich die Klasse 9c für eine Pfandflaschen-Sammelaktion. Eine umgestaltete Mülltonne findet ihr nun vor dem Raum von Herrn Hausmeister Daub. Helft mit und spendet eure Pfandflaschen für einen guten Zweck. Das gesammelte Geld geht an das internationale Kinderhilfswerk Plan International, das sich für eine Welt einsetzt, in der sich alle Kinder frei entfalten und entwickeln können, unabhängig von Herkunft, Religion und politischen Verhältnissen.

Die Klasse 9d organisierte eine Kleiderspende zu Gunsten der Hilfsorganisation Humanity First, die sowohl an langfristig angelegten Entwicklungsprojekten als auch in der spontanen Katastrophenhilfe arbeitet.

Die Klasse 10a initiierte eine Spendenaktion für die Kindernothilfe.  Eine Spendendose wurde bis Ende Juni in unserer Mensa bei Frau Puschmann aufgestellt. Die Klasse 10b entschied sich für eine Kuchen- und Sandwich-Verkaufsaktion. Der Erlös von 125 Euro ging an die Hilfsorganisation Brot für die Welt.

Liebe Schülerinnen und Schüler, von ganzem Herzen, ein ganz großes Dankeschön für eure tollen Ideen und eure super Unterstützung!

 

Team Afrika gewinnt den RoS Fußball Nationen-Cup

K1600_DSC_0084

Schon traditionell am Freitag vor den Pfingstferien findet das Spiel um den Fußball Nationen-Cup statt. In diesem Jahr standen sich die Vertreter aus Deutschland und Afrika gegenüber. Mit 5 : 3 hatte am Ende das Team Afrika die Nase vorne. Vor über 650 Zuschauern in der Sporthalle Am Hasengarten war bereits vor dem Spiel die Stimmung prächtig. Anteil daran war in nicht unerheblichem Maße das beeindruckende Vorprogramm. Mit den Cheerleadern der Hammerhüter Grundschule, die bereits seit 12 Jahren fester Bestandteil des Nationen-Cups sind, war die Stimmung bereits auf dem Höhepunkt. In einer gekonnten Choreografie, die von Heike Heuzeroth einstudiert wurde, überzeugten die kleinen Damen auf ganzer Linie. Auch die Tanzgruppe „seven-up“ brachte mächtig Stimmung in die Halle. Ein ganzes Jahr hatten die Siebtklässler für den großen Auftritt geprobt. Auch der Auftritt unserer afrikanischen Tanztruppe um Maria Manuel konnte sich wahrlich sehen lassen. So viel Tanzgefühl ! Einfach großartig!  Beim Spiel um den Nationen-Cup überzeugte in diesem Jahr ganz klar unser Team aus Afrika. Auch wenn Niko Klappert, Fußballspieler des Jahres und Torschützenkönig der Saison, einige Chancen zum Spielausgang liegen ließ, so war doch am Ende des Spiels der Sieg und der Gewinn des Doubles für das Team Afrika nicht in Gefahr. Meister und Pokalsieger 2017 : Afrika. Herzlichen Glückwunsch!

Nationen-cup (2) K1600_DSC_0002 K1600_DSC_0009
K1600_DSC_0020 K1600_DSC_0023 K1600_DSC_0027
K1600_DSC_0028 K1600_DSC_0029 K1600_DSC_0032
K1600_DSC_0036 K1600_DSC_0040 K1600_DSC_0044
K1600_DSC_0047 K1600_DSC_0030 K1600_DSC_0048
K1600_DSC_0049 K1600_DSC_0055 K1600_DSC_0051
K1600_DSC_0053 K1600_DSC_0057 K1600_DSC_0063
K1600_DSC_0061 K1600_DSC_0066 K1600_DSC_0068
K1600_DSC_0071 K1600_DSC_0076 K1600_DSC_0079
K1600_DSC_0123 K1600_DSC_0142 K1600_DSC_0152
K1600_DSC_0173 K1600_DSC_0178 K1600_DSC_0162

Fotos: Anka Arthkamp

Von 0 auf 400 in 55:82 Sekunden

Die große Lauf-Show unserer Brenda

K1600_DSC_0040 K1600_DSC_0038

Brenda Cataria-Byll begeisterte bei den Kreismeisterschaften der Leichtathleten in Kreuztal am Wochenende mit Top-Zeiten über 100, 200 und 400 Metern. Dass sich unser überdurchschnittlich großes Lauftalent über sich herauswachsen würde, konnte keiner ahnen. Am Ende qualifizierte sich die 16-jährige unserer Schule für die Deutschen Jugendmeisterschaften der U18 in Ulm.

DSC_0045 K1600_DSC_0051 K1600_DSC_0039

Schulleiter Wieland Briel gratulierte Brenda am heutigen Montag im Lehrerzimmer zu den sportlichen Höchstleitungen und wünschte ihr alles Gute für die weiteren Aufgaben. Wir sind riesig stolz auf Dich, Brenda.

Die Siegener Zeitung schrieb dazu folgendes:
„Am Samstag hatte sich Brenda nicht unerwartet über 100 Meter gegen ihre Vereinskameradin Amelie Braun durchgesetzt. Brenda gewann in 12:35 Sekunden vor ihrer Rivalin auf der Laufbahn, die 12:50 brauchte. Beide Zeiten bestätigen die Qualifikation für die U-18-DM in Ulm.
Für den Sonntag hatte sich Brenda eine besonders herausfordernde Kraftanstrengung vorgenommen. 200 Meter und 400 Meter. Dazwischen lagen nur 90 Minuten Pause. Und kurz danach stand noch die b4 x 100m Staffel auf dem Programm.
Es wurde eine mitreißende Vorstellung über 200 Meter. Exzellenter Start, hohes Tempo, Dynamik und ein ästhetischer Laufstil. Die hohe Geschwindigkeit zog sie nach der Kurve durch. Bei 25:08 Sekunden blieb die Uhr stehen – DM-Quali um 00:42 Sekunden unterboten.
„Mal sehen, was sie über 40 Meter drauf hat. Druck hat sie keinen“, sagt ihr Trainer Armin Kring bereits Stunden vorher. Und es wurde eine noch mitreißendere Vorstellung von Brenda. „Die ist wie ein geölter Blitz aus dem Startblock geflogen“, waren einiger Trainer wenige Sekunden nach dem Startschuss bereits begeistert. Brenda Cataria-Byll hielt das hohe Tempo nach der zweiten Kurve durch. Aber auf den letzten 30 Metern wurden die Beine schwer und schmerzten. Unbedingter Wille brachte sie auf dieser mörderischen Sprintstrecke mit letzter Kraft ins Ziel: Unter 4 Sekunden unter der DM-Norm. So schnell ist derzeit keine U-18 Jugendliche in Deutschland. Trainer Armin Kring: „Das ist sogar nur eine knappe Sekunde über der Qualifikation für die U-18 Weltmeisterschaft – und das im Alleingang.“

Brenda; du bist großartig!