Jul 2014 4

015 004

Allen Schülerinnen und Schülern, dem gesamten Kollegium und der Schulleitung sei an dieser Stelle herzlich gedankt für ihre Arbeit und ihr Engagement im abgelaufenen Schuljahr. Wir wünschen erholsame Ferien und gute Erholung!

Jul 2014 4

Bei der heutigen Dienstbesprechung am letzten Schultag wurden gleich sechs verdiente Lehrerinnen und ein Lehrer verabschiedet. Leider, muss man wirklich sagen! Sie passten alle so gut zu uns. Schade, aber alle haben eine neue Anstellung an anderen Schulen gefunden. Dazu natürlich unseren Glückwunsch! Fehlen werden sie uns aber trotzdem. Unser Schulleiter fand die richtigen Worte, beschrieb sie alle als hervorragende Kollegen im Team und dankte ihnen mit einem verdienten Blumenstrauß. Frau Thärigen sprach im Namen des Kollegiums und dankte allen herzlich für die wirklich tolle Zusammenarbeit. Auf Wiedersehen und alles Gute!

001 003 004
005 006 007
010 008 013

Unsere Schulsekretärin Aysel Selimoglu (im Bild Mitte unten) erhielt als Dank für ihren schier unermüdlichen Einsatz ebenfalls ein Blumengeschenk. Vielen, vielen Dank! Aber sie bleibt uns erhalten, – Gott sei Dank. Und jetzt endlich mit voller Stelle.  Teşekkür ederiz Aysel !!! 

Jul 2014 2

Gut 8000 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet beteiligten sich am diesjährigen Volksbank Schülerlauf. Gut 450 davon kamen von der Realschule am Oberen Schloss. Mazlum Madak aus der Klasse 9b war heute der Schnellste unserer Schule. Herzlichen Glückwunsch! Es hatten nicht alle so viel Ergeiz wie er, aber das war heute vormittag auch nicht das Wichtigste. Der Spaß an diesem sportlichen Event stand natürlich im Vordergrund.

Schuelerlauf 001 (18) Schuelerlauf 001 (20) Schuelerlauf 001 (21)
Schuelerlauf 001 (100) Schuelerlauf 001 (142) Schuelerlauf 001 (143)
Schnellster der RoS
Mazlum Madak, Klasse 9b
Schuelerlauf 001 (7) Schuelerlauf 001 (8) Schuelerlauf 001 (9)
Schuelerlauf 001 (12) Schuelerlauf 001 (13) Schuelerlauf 001 (15)
Schuelerlauf 001 (23) Schuelerlauf 001 (24) Schuelerlauf 001 (25)
Schuelerlauf 001 (27) Schuelerlauf 001 (30) Schuelerlauf 001 (29)
Schuelerlauf 001 (31) Schuelerlauf 001 (32) Schuelerlauf 001 (33)
Schuelerlauf 001 (37) Schuelerlauf 001 (39) Schuelerlauf 001 (41)
Schuelerlauf 001 (42) Schuelerlauf 001 (44) Schuelerlauf 001 (47)
Schuelerlauf 001 (48) Schuelerlauf 001 (50) Schuelerlauf 001 (51)
Schuelerlauf 001 (52) Schuelerlauf 001 (54) Schuelerlauf 001 (55)
Schuelerlauf 001 (56) Schuelerlauf 001 (57) Schuelerlauf 001 (58)
Schuelerlauf 001 (59) Schuelerlauf 001 (60) Schuelerlauf 001 (62)
Schuelerlauf 001 (63) Schuelerlauf 001 (66) Schuelerlauf 001 (67)
Schuelerlauf 001 (70) Schuelerlauf 001 (71) Schuelerlauf 001 (72)
Schuelerlauf 001 (73) Schuelerlauf 001 (74) Schuelerlauf 001 (75)
Schuelerlauf 001 (77) Schuelerlauf 001 (79) Schuelerlauf 001 (80)
Schuelerlauf 001 (83) Schuelerlauf 001 (87) Schuelerlauf 001 (89)
Schuelerlauf 001 (91) Schuelerlauf 001 (92) Schuelerlauf 001 (95)
Schuelerlauf 001 (96) Schuelerlauf 001 (101) Schuelerlauf 001 (103)
Schuelerlauf 001 (104) Schuelerlauf 001 (105) Schuelerlauf 001 (108)
Schuelerlauf 001 (109) Schuelerlauf 001 (111) Schuelerlauf 001 (112)
Schuelerlauf 001 (117) Schuelerlauf 001 (118) Schuelerlauf 001 (121)
Schuelerlauf 001 (123) Schuelerlauf 001 (124) Schuelerlauf 001 (125)
Schuelerlauf 001 (127) Schuelerlauf 001 (129) Schuelerlauf 001 (131)
Schuelerlauf 001 (133) Schuelerlauf 001 (135) Schuelerlauf 001 (139)
Schuelerlauf 001 (141) Schuelerlauf 001 (144) Schuelerlauf 001 (145)
Schuelerlauf 001 (146) Schuelerlauf 001 (147) Schuelerlauf 001 (148)
Schuelerlauf 001 (149) Schuelerlauf 001 (150) Schuelerlauf 001 (151)
Schuelerlauf 001 (156) Schuelerlauf 001 (157) Schuelerlauf 001 (158)
Schuelerlauf 001 (159) Schuelerlauf 001 (160) Schuelerlauf 001 (161)
Schuelerlauf 001 (162) Schuelerlauf 001 (163) Schuelerlauf 001 (164)
Schuelerlauf 001 (166) Schuelerlauf 001 (168) Schuelerlauf 001 (169)
Schuelerlauf 001 (170) Schuelerlauf 001 (171) Schuelerlauf 001 (172)
Schuelerlauf 001 (174) Schuelerlauf 001 (179) Schuelerlauf 001 (180)
Schuelerlauf 001 (181) Schuelerlauf 001 (182) Schuelerlauf 001 (183)
Schuelerlauf 001 (184) Schuelerlauf 001 (187) Schuelerlauf 001 (188)
Schuelerlauf 001 (190) Schuelerlauf 001 (193) Schuelerlauf 001 (195)
Schuelerlauf 001 (194) Schuelerlauf 001 (196) Schuelerlauf 001 (197)
Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!
Jun 2014 29
Mit Säge, Raspel, Schmirgelpapier und Steinen, geht’s diesmal vom Werkraum hinaus auf den Schulhof.
Man fragt sich, wie aus einem einfachen Stein ein handschmeichelndes, kleines Herz werden kann. Wie erstaunt sind die kunstschaffenden SchülerInnen, welche formgebende Möglichkeit die Raspel eröffnet.  Hände, Jeans und Hemd nehmen dabei eine grauweiße Farbe an, die bei der ungewohnten Tätigkeit in Kauf genommen werden.
Dass die körperlich anstrengende Kunst Spaß macht, kann man auf den Fotos deutlich sehen und zum Schluß kommt die Belohnung: “Sieh mal, das habe ich selbst gemacht. Ist doch toll geworden, mein kleines Kunstwerk!”
i. Zoeller i. Zoeller (2) i. Zoeller (3)
i. Zoeller (4) i. Zoeller (5) i. Zoeller (6)
i. Zoeller (7) i. Zoeller (8) i. Zoeller (9)
i. Zoeller (10) i. Zoeller (11) i. Zoeller (12)

Und wie geht’s weiter?

Natürlich nach den Ferien mit Säge, Raspel, Schmirgelpapier und Speckstein auf dem Schulhof…….
Jun 2014 25

DSC01599

Am Freitag, den 13.06.2014 führte der Biologiekurs der Stufe 9 mit Hilfe des LUMBRICUS – dem UMWELTBUS und Herrn Schruck eine Gewässeruntersuchung an der Bürbach in Bürbach durch. Der LUMBRICUS spielte dabei eine große Rolle, da er den beiden Klassen viel nützliches Material für die Gewässeruntersuchung zur Verfügung stellte. Natürlich gab es genügend Material für alle, sodass jeder Schüler eine Aufgabe hatte. Zudem hatte der Bus eine große Anzahl an Binokularen und Petrischalen dabei, um die einzelnen Tiere zu bestimmen.

DSC01551 DSC01555 DSC01563
DSC01564 DSC01568 DSC01569

Am Anfang stellte uns Herr Schruck die Arbeit des LUMBRICUS vor und erklärte, was der Begriff „Lumbricus“ (lumbricus = Regenwurm) bedeutet. Wir wurden über alles Wichtige informiert (Gefahren, Regel, Geräte etc.). Anschließend wurden uns drei Themengruppen genannt, denen wir uns zuordnen sollten (Strukturgüte, chemisch und physikalisch Untersuchung und die Tierwelt). Nachdem jeder seine Gruppe gefunden hatte, konnte es endlich losgehen!

Die Gruppe, die die physikalischen und chemischen Werte bestimmen sollte, sollte an fünf verschiedenen Messstellen herausfinden, ob die jeweilige Stelle „sonnig, schattig, ruhig oder bewegt“ ist. Außerdem sollte die Temperatur des Wassers, sowie der pH-Wert und der Sauerstoffgehalt des Baches bestimmt werden. Dabei fand die Gruppe heraus, dass das Wasser recht warm und der Sauerstoffgehalt nicht optimal und damit nur im befriedigenden Bereich war. Dies könnte an dem Fischteich liegen, welcher sich unmittelbar über dem Bach befindet. Der pH-Wert lag bei 8 und damit in einem guten Bereich. Die Fischgifte Nitrit und Ammonium waren im Bach nicht vorhanden. Der Nitratwert lag bei 3 und war damit zufriedenstellend.

DSC01572 DSC01576 DSC01577
DSC01587 DSC01589 DSC01595

Die Gruppe mit dem Thema „Strukturgüte“ hatte die Aufgabe eine Zeichnung des Standortes anzufertigen, Vermessung des Baches und eine Einordnung des Standortklimas vorzunehmen. Zudem sollte eine Beschreibung, in welcher Umgebung sich der Bach befindet (Wald, Dorf, Stadt etc.), durchgeführt werden.

Auch die letzte Gruppe hatte genug zu tun, denn sie musste sich mit der Tierwelt auseinandersetzen. Die Schülerinnen und Schüler haben im Team die unterschiedlichsten Tierarten aus dem Gewässer gesammelt und sie anschließend unter einem Binokular untersucht, um ihre Art herauszufinden. Damit konnten die Schülerinnen und Schüler bestimmen, welche Güteklasse der Bach besitzt. Danach sollte jeder eine Zeichnung eines Tieres anfertigen und die wichtigsten Informationen in Form eines Steckbriefes festhalten.

Nachdem alle Gruppen mit ihrer Arbeit fertig waren, haben wir uns wieder vor dem LUMBRICUS getroffen. Die drei Gruppen hatten nun die Chance, ihre Ergebnisse vorzustellen. Danach sind wir gemeinsam in den LUMBRICUS zurückgegangen und haben dort alle wichtigen Informationen des Tages in einem kurzen Film festgehalten. Die Gruppe, die sich mit der Tierwelt beschäftigt hat, hatte nun die Aufgabe die unterschiedlichen Tiere vorzustellen. Folgende Tiere wurden gefunden: Steinfliegenlarven, Köcherfliegenlarven, Eintagsfliegenlarven, Schwimmkäfer, Bachflohkrebse und Dreieckstrudelwürmer.

Mit diesem Ergebnis waren wir alle mehr als zufrieden, denn die Güteklasse des Baches „Bürbach“ in Bürbach, ist die Güteklasse 2! Somit passten alle Ergebnisse, die wir herausgefunden hatten, zusammen.

Es war ein sehr erfolgreicher und lehrreicher Tag für UNS! Wir danken vor allem Herr Schruck, der uns durch seinen Umweltbus dies alles ermöglicht hat. Zudem geht auch ein großes Dankeschön an unsere Biologielehrerin Frau Benz!

Bericht geschrieben von Hella Hebel (9b). DANKE!

Seite 1 von 5712345...102030...Letzte »