Schulinterne Lehrerfortbildung im Forsthaus Hohenroth

Der Tag hätte nicht schöner sein können. Strahlender Sonnenschein, ein gut gelauntes Kollegium und eine traumhafte Natur soweit das Auge reichte.

Am heutigen Dienstag hatte unser Kollegium ihre schulinterne Lehrerfortbildung. In diesem Jahr im Waldinformationszentrum Hohenroth. Thema: „Lernen vor Ort“ am Beispiel der waldpädagogischen Einrichtung „Waldinformationszentrum Forsthaus Hohenroth“

Bevor die Forstbeamten vorgestellt wurden, gab es noch wichtige Mitteilungen der Schulleitung. So gab es erfreuliche Beförderungen für die verdienten Kollegen Simone Betz-Geile und Sebastian Dietrich und eine Verbeamtung auf Lebenszeit für Anne-Katrin Arthkamp. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Der leitende Forstdirektor Diethard Altrogge machte mit einem unvergesslich interessanten PPP-Vortrag den Anfang. In kurzweiligen, oft zweideutigen Beschreibungen und Vergleichen über die Geschichte und Entwicklung der Natur im Kreis Siegen-Wittgenstein beeindruckte Herr Altrogge unser Kollegium nachhaltig.

 

 

Nach der Kaffeepause ging es dann ab in die Natur. Die Forstbeamten Ahlborn, Winter, und Altrogge und Kempkes nahmen das Kollegium in drei Gruppen eingeteilt mit in die Natur.

Wandergruppe 1 : Tannen- und Wildtierpfad. Hier konnte man die Weißtanne neu entdecken und Interessantes über die Wildtiere in der großen Gatteranlage erfahren.

Wandergruppe 2: Kyrillpfad. Es handelte sich bei diesem um einen waldbiologischen erlebnispfad mit vilen Überraschungen in einem relativ ursprünglichen Gelände, das nach den Kyrillverwüstungen sich selbst entwickeln konnte.

Wandergruppe 3: Seelenpfad-Gruppe mit Ginko-Allee. Hierbei handelte es sich um eine lyrisch-poetische Walderkundung in einem abwechslungsreichen Waldgebiet mit vielfältigen Natureindrücken.

Nach den teils anstrengenden Naturerkundungen ging es zur wohlverdienten Pause an die Grillstelle am Waldlandhaus. Herzlichen Dank dem Team der Landesforstverwaltung NRW mit ihren Forstbeamten für den eindrucksvollen Tag.

Team Afrika gewinnt den Fußball Nationen-Cup 2018

Schon traditionell findet am Freitag vor den Pfingstferien das Endspiel um den Fußball Nationen-Cup statt. In diesem Jahr hatten sich die Mannschaften Team Adria und das Team Afrika 1 für das Finale qualifiziert. Am Ende stand ein klares 5 : 1 für das Team Afrika um den Spieler Grady Laziyadio, der gleichzeitig zum Fußballspieler des Jahres gekürt wurde. Torschützenkönig der abgelaufenen Saison wurde Marijo Puljic vom Team Adria.

Im Vorprogramm gab es Altbewährtes. Die Cheerleader der Hammerhütter Schule kommen bereits seit vielen Jahren zu uns und bereichern unser Fußballfest mit tollen Tanzeinlagen und beeindruckender Choreografie. Für die „Kleinen“ ist dieser Tag ein ganz besonderer, denn wer kann schon von sich behaupten, vor über 650 Zuschauern getanzt zu haben. Es war wieder ein großes Vergnügen mit beeindruckenden akrobatischen Einlagen. Vielen herzlichen Dank dafür. Bis zum nächsten Jahr. Wir freuen uns schon!

Aber auch unsere eigen produzierten Tanzeinlagen der RoS konnten sich wahrlich sehen lassen. Allen voran unser Duo Ismahan und Talisha. Ganz großartig! Auch die Beiträge der afrikanischen Gruppe um Grady Luziyadio, der Tanzgemeinschaft 7b und der Hip-hop Formation aus der freiwilligen AG waren ein echter Hingucker.

Allen Beteiligten ein ganz herzliches Dankeschön!

 

Spaß an Mathematik? Der „Pangea“ Mathematik-Wettbewerb macht es möglich!

 

Unter diesem Motto fand am 21. Februar 2018 der traditionell durchgeführte „Pangea“ Mathematik-Wettbewerb an der ROS statt. In diesem Jahr stellten sich 90 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs den vielfältige Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen und vor allem Aufgaben, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik erwecken sollen.

Schulbester war Samuel Fries, Schüler der 7c.
Als kleine Aufmerksamkeit für seine Leistung erhielt er einen Gutschein überreicht von Witali Boos, unserem Fördervereinsvorsitzenden.

 

 

 

Das hast du gut gemacht, Samuel!