Ausbildung an der ROS

Die Ausbildungsleitung stellt sich vor

Was ist die Ausbildungsleitung?

Die Ausbildungsleitung an der ROS wird von Frau Nicole Weber, Herrn Dr. Matthias Plaga-Verse und Frau Anne-Kathrin Arthkamp gestellt. Die Ausbildungsleitung ist Ansprechpartnerin für alle zukünftigen Lehrer/innen und arbeitet eng mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Siegen (ZfsL) zusammen.

Herr Dr. Plage-Verse und Frau Weber

Welche Aufgaben hat die Ausbildungsleitung?                                                                          

Die Ausbildungsbeauftragten (ABB) betreuen, begleiten und beraten die Lehramtsanwärter/innen (LAA) an unserer Schule. Das Referendariat ist in vier Quartale aufgeteilt und dauert insgesamt eineinhalb Jahre bis zum Abschluss der Unterrichtspraktischen Prüfungen (UPP). Ab dem 2. Quartal unterrichten die LAA im Ausbildungsunterricht (AU) und im Bedarfsdeckenden Unterricht (BdU). Im AU werden die LAA von Ausbildungslehrer/innen (Mentoren) begleitet und unterstützt, die für diese Betreuungszeit Einzelgutachten erstellen. Im BdU unterrichten die LAA ohne die Ausbildungslehrer/innen.

Die Ausbildungsbeauftragten besuchen regelmäßig die Lehrproben der LAA, nehmen an den anschließenden Reflexionen der Unterrichtsbesuche teil und stehen den LAA in regelmäßigen Treffen mit Rat und Tat im praktischen Schulalltag zur Seite. Die Ausbildungsbeauftragten bilden eine Schnittstelle zwischen den LAA und der Schulleitung sowie den Mentoren.

Ferner sind die ABB für die Betreuung und Begleitung der Praxissemesterstudierenden (PX) an unserer Schule zuständig. In jedem Halbjahr lernen Lehramtsstudierende im Masterstudiengang den Arbeitsort Schule für fünf Monate am Stück kennen, hospitieren zu Beginn im Unterricht und übernehmen schließlich ganze Unterrichtsstunden und -reihen in Eigenregie unter der Anleitung und Betreuung von Mentoren.

Ebenfalls betreut die Ausbildungsleitung in jedem Halbjahr Studierende im Bachelorstudiengang, die ein Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) an unserer Schule absolvieren. Das EOP dauert in der Regel fünf Wochen, in denen die Studierenden einen ersten direkten Einblick in das Berufsfeld Schule erlangen und sich hinsichtlich ihrer Studienwahl versichern sollen. Hierbei steht die Hospitation im Unterricht und die Übernahme von kleineren Unterrichtsphasen unter Anleitung und Begleitung im Vordergrund.