KUNSTWERKSTATT

K1600_IMG_1387 K1600_IMG_1393 K1600_IMG_1400
K1600_IMG_1404 K1600_IMG_1417 K1600_IMG_1418

Am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Mai, fand in der Nikolaikirche die große Kirchenspinnerei zum Kunstsommer statt.

Herrliches Sommerwetter lockte viele Mitwirkende und Besucher zur Kirche. Die ersten jugendlichen Künstler, die ihre Fäden am Samstag in und um die Kirche herum spannten, waren Schüler der ROS. Und die Schüler der ROS waren auch die letzen, die am Sonntagabend, das künstlerische Kirchenfeld verließen.
Die riesige Schaffensfreude der Realschüler, Jugendkunstschüler, der Spinngruppe Südwestfalen und der Mitmach- Besucher ließen an den beiden Tagen ein beeindruckendes Kunstwerk entstehen.
Es lohnt sich auf jeden Fall,  um die Kirche herum und in die Kirche hineinzugehen, um die zauberhaften Fadengebilde anzuschauen.
Noch bis zum 6. Juni ist das Gesamtkunstwerk im Rahmen des Siegener Kunstsommers zu bewundern.
K1600_IMG_1423 K1600_IMG_1426 K1600_IMG_1427
K1600_IMG_1431 K1600_IMG_1436 K1600_IMG_1438
K1600_IMG_1445 K1600_IMG_1449 K1600_IMG_1457

Es war eine Wochenende voller Eindrücke mit vielen großen, kleinen, jungen, alten Menschen, die gemeinsam ein Kunstwerk „ersponnen“ haben.

Grenzen schaffen, Grenzen auflösen, Grenzen erleben, nicht alles was denkbar ist, ist machbar, über Grenzen hinausgehen.

Am 8. Mai 2016 ist Siegener Kunsttag

Kirchenspinnerei…

K1600_img235

Raumgrenzen schaffen, Grenzen auflösen; das ist möglich mit vielen kleinen, großen, jungen, alten Menschen, die gemeinsam die Nikolaikirche von INNEN UND AUSSEN einspinnen.
Gesponnene Kunstgrenzen schaffen neue Räume, sind durchschaubar, weiten den Blick und machen neugierig. Sie können zart und verletzlich sein, stark und tragend, sie können schützen und auch trennen. Spinnereien können den Blick weiten, von lang vertrautem, wie dem Kirchenraum oder dem äußerlich sichtbaren Gebäude, hin zum Experimentellen, wie dem Leben. Die Riesenspinnerei wird als Gemeinschaftsaktion von der ev. Nikolaikirchengemeinde, der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein, der Realschule Am Oberen Schloss und der Spinngruppe Südwestfalen geplant, organisiert und durchgeführt.

Neues aus der Kunstwerkstatt:

„Lindas Lustiges Lieschen“ hat gleich zwei Gesichter.
Immer wieder drehte sie bei der Skizzenarbeit  ihre Zeichnung, änderte etwas, zeichnete hinzu, bis sie zu diesem Ergebnis.
Prima hat sie das gemacht!
Linda Kunushevci aus der 8d
K1600_IMG_1279 K1600_IMG_1280
in der Kunstwerkstatt wird gewebt
Ein uraltes Handwerk neu entdecken, kann richtig Spaß machen: Weben am kleinen Rahmen, am Tischwebrahmen, am Bandwebgerät und am Webstuhl und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Noor, Artur, Celina, Lara, Betul, Elisa und Svenja probieren alles aus, was mit Weben möglich ist.
K1600_IMG_0897 K1600_IMG_0907 K1600_IMG_1047
K1600_IMG_1053 K1600_IMG_1055 K1600_IMG_1289
Lara’s gewebte Tasche entstand aus vielen einzelnen Arbeitschritten:
ca. 90 cm farbige Muster weben, den gewebten Stoff vom Webstuhl nehmen, die Kettfäden abknoten,
den Stoff glätten und dämpfen, die Fransen auf gleiche Länge schneiden, das Taschenformat festlegen,
Tasche nähen, Kordel aus passenden Garnen drehen,
Länge der Kordel für die Tasche an Lara Größe anpassen, die Kordel an die Tasche nähen, Tasche umhängen,
sieht prima aus. Toll hast du das gemacht Lara, kannst du wirklich stolz drauf sein!
K1600_IMG_1294