Montag geht die Schule wieder los

Siegener Zeitung vom 06.02.2010

Ab Montag ist Schluss mit lustig: Dann öffnen wieder die Türen der Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein, obwohl noch nicht alle winterlichen Gefahren beseitigt werden konnten. Daher empfiehlt das Schulamt im Kreis Siegen-Wittgenstein insbesondere Eltern von jüngeren Kindern, diese mit den Gefahren auf dem Schulweg noch einmal ganz besonders vertraut zu machen. „Grundsätzlich gilt: Eltern verantworten und entscheiden selbst, ob der Weg zur Schule zumutbar ist oder nicht. Sollten sie sich dagegen entscheiden und ein Kind zuhause lassen, müssen sie die Schule umgehend informieren“, so Schulrat Volker Reichel in einer Mitteilung. Er empfiehlt den Eltern, am besten den Schulweg mit den Kindern vorab noch einmal abzugehen.

BOB am Oberen Schloss eröffnet

bob-enweihung002
Die Realschule Am Oberen Schloss eröffnet ein neues Berufsorientierungsbüro (BOB)Realschulrektor Wieland Briel und Joachim Schneider, Teamleiter U25 der Agentur für Arbeit Siegen, eröffneten am 01. Februar das neue Berufsorientierungsbüro (BOB) der Realschule Am Oberen Schloss in Siegen Bei der kleinen Feier waren auch die beiden Berufswahlkoordinatoren Willi Bürger und Realschulkonrektor Sascha Koch anwesend. Berufsorientierungsbüros sind Anlaufstelle für die Schülerinnen und Schüler und dienen als Ort zur Information in allen Fragen rund um die Berufswahl. Bearbeitet werden insbesondere folgende Fragen: Wie finde ich meinen Beruf bzw. mein Studium? Wo liegen meine Stärken? Welche Berufe werden in meiner Region angeboten? Welche Anforderungen stellt die Berufswelt an mich? Wie bewerbe ich mich? Auch die Berufsberatung der Siegener Arbeitsagentur nutzt das BOB für ihr Unterstützungsangebot an die jungen Menschen.Die Gestaltung des Raumes wurde aktiv durch eine Berufswahl-AG des 10. Jahrgangs der ROS begleitet. Unterstützt wurde die Einrichtung mit 2.000 € aus dem Innovationspaket „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Weiterbildung. Die Regionaldirektion NRW ist mit Fördermittel in Höhe von 30 Millionen Euro für die Jahre 2008, 2009 und 2010 eingebunden. Mit der Umsetzung des Projektes ist die Stiftung Partner für Schule NRW betraut.

„Jugendliche sollten sich frühzeitig mit dem Thema Berufswahl beschäftigen“, so Joachim Schneider. „Durch das Projekt erhalten sie vertiefte berufs- und betriebskundliche Kenntnisse und Erfahrungen. Dadurch soll eine Verbesserung des Entscheidungsverhaltens im Berufswahlprozess erreicht werden. Hiermit wird der präventive Ansatz der Bundesagentur für Arbeit umgesetzt. Zentrales Anliegen ist ein gleitender Übergang in das Berufsleben. Davon profitieren nicht nur die Jugendlichen selbst, sondern im Hinblick auf den Fachkräftebedarf auch die Unternehmen der Region. Ausbildungsabbrüche durch Fehlentscheidungen werden vermieden. Unser Motto lautet: Beratung schützt – die Berufsberatung!“.

„Und in diesem Zusammenhang soll das Berufsorientierungskonzept der Realschule am Oberen Schloss durch den zusätzlichen Baustein Berufsorientierungsbüro weiter ausgebaut werden. So sollen in Zukunft in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit noch bessere Beratungsmöglichkeiten geschaffen werden. Damit ergeben sich im kommenden Ganztagsbetrieb für alle Beteiligten weitere wichtige Vorteile in der Übergangsphase ins Berufsleben“, fügt Berufswahlkoordinator Willi Bürger ergänzend hinzu.

Neue „Buddies“ an der Realschule Am Oberen Schloss

 

schule-jan-10-013

Auf dem Foto die neuen „Buddies“: (von links nach rechts) Jiyan Madak, Julia Morgunova, Jiyan Aslan, Deniz Tanircan, Lisa Stenzel, Sandra Weigand
Seit vielen Jahren sorgen Streitschlichter an der Realschule Am Oberen Schloss dafür, dass Konflikte auf friedliche Weise gelöst werden. Jetzt haben sechs davon eine zusätzliche Ausbildung zum „Buddy“ erfolgreich absolviert und ihren Dienst auf dem Schulhof angetreten.„Buddy“ bedeutet im Englischen „Kumpel“. Und genau das wollen die sechs Mädchen aus der 10. Klasse für ihre jüngeren Mitschüler sein. Erkennbar an einem bunten Schal, sind sie in den Pausen jederzeit sofort zur Stelle, wenn Streit entsteht.Sie haben gelernt, dazwischen zu gehen, wenn Gewalt ausgeübt wird und wissen was zu tun ist, um die Situation zu entschärfen. Sollte ein ernsthafter Konflikt vorliegen, so können die Beteiligten in den Streitschlichterraum gehen und dort mit Hilfe der diensthabenden Streitschlichter den Konflikt lösen.Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass dieses Konzept in erheblichem Maße dazu beiträgt, eine friedliches Klima an der Schule zu bewahren.

SCHULFREI AUCH AM DONNERSTAG UND FREITAG

Auch am Donnertag, den 04.02.2010 und Freitag, den 05.02.2010 bleibt unsere Schule geschlossen. Dies beschloss unser Landrat Paul Breuer auf einer Krisensitzung.

Die Mail im Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren,

soeben wurde eine weitere Krisenstabssitzung durchgeführt. Als Ergebins hat
der Landrat im Einvernehmen mit den Städten und Gemeinden folgende
Entscheidung getroffen:

auch am Donnerstag, den 4.2.2010, und am Freitag, den 5.2.2010, bleiben die
Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein geschlossen.

Die Entscheidung wird Schülern und Eltern über die Medien mitgeteilt.

februar_2010087
Feuerwehreinsatz an der Realschule Am Oberen Schloss

Am Mittwoch, den 03.02.2010 rückte die Siegener Feuerwehr mit dem Löschzug Hammerhütte auf dem Schulhof der ROS an. Mit großen Schneeschaufeln haben an Seilen abgesicherte Feuerwehrmänner das Flachdach von Physik-, Chemie- und Biologieräumen von den schweren Schneelasten  befreit. Auch der Schulhof konnte vom städtischen Räumdienst von Schnee und Eis befreit werden. Das Rote Kreuz versorgte die Feuerwehrleute heißen Bockwürstchen, Brötchen, Tee und Kaffee. Die Schule sagt herzlichen Dank an die unermüdlichen Helfer von Feuerwehr und Rotem Kreuz.